Navigation überspringen


Standortnavigation

Sie sind hier: nk-se.info > Nachrichten-Archiv > Archiv 2024

Service-Navigation

Druckversion . Inhalt . Start . 

Nachrichten - Archiv 2024

23.03.2024 - Verkehr, Polizeimeldungen, Feuerwehr:

Vollsperrung der Zeithstraße nach Kollision in Oberheister

Ein Frontalzusammenstoß zweier PKW auf der Bundesstraße 56 bei Oberheister wurde den Einsatzkräften von Rettungsdienst, Feuerwehr und Polizei heute nachmittag gegen 15.15 Uhr gemeldet. Entsprechend stark war das Aufgebot, das zur Unfallstelle entsandt wurde. Drei Rettungswagen, ein per Hubschrauber eingeflogener Notarzt, der Löschzug Seelscheid und zwei Streifenwagen der Polizei fanden sich innerhalb kurzer Zeit an der Einsatzstelle ein.

Glücklicherweise entpuppte sich die Darstellung eines Unfalls im Begegnungsverkehr als falsch, die Kollision war weniger gravierend als befürchtet. Beim Einfahren von einem Firmengelände auf die Zeithstraße hatte ein 30-jähriger Autofahrer einen von links, aus Richtung Much kommenden PKW übersehen oder dessen Geschwindigkeit falsch eingeschätzt. Der von einer 20-jährigen Mucherin gesteuerte 'Opel Corsa' rammte den einbiegenden 'Renault Clio' trotz einer eingeleiteten Vollbremsung im Bereich des vorderen Kotflügels. Weil dieser dabei herumgeschleudert wurde, kamen beide Fahrzeuge nebeneinander zum Stillstand.

Wie die Polizei im Nachgang mitteilt, wurden die Autofahrerin und ihr 19-jähriger Beifahrer leicht verletzt. Beide erheblich beschädigten Fahrzeuge mussten nach der Unfallaufnahme abtransportiert werden. Bis zu diesem Zeitpunkt blieb die Zeithstraße im Bereich der Ortsdurchfahrt Oberheister für rund 90 Minuten voll gesperrt, wovon auch der Linienverkehr betroffen war. Laut Polizei erwartet den 30-jährigen Neunkirchen-Seelscheider nun ein Strafverfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung. Andererseits soll ermittelt werden, ob die Autofahrerin eventuell zu schnell unterwegs war. (cs)


23.03.2024 - Veranstaltungen, Gesellschaft, Kirchliches:

Monatlicher Treff für Betroffene von Gewalt und Missbrauch

Eine Information der Evangelischen Kirchengemeinde Neunkirchen : "Freiraum", unser monatlich stattfindender freier Treff bietet allen einen vertraulichen und geschützten Raum. Schwere Situationen wie Missbrauch und jegliche Form von Gewalt brauchen genau diesen "Freiraum", um offen über Erlebnisse, Sorgen, Ängste und Hoffnungen zu sprechen. Betroffene brauchen diesen Raum auch, um respektvolles Verständnis für die jeweilige ganz persönliche Situation und Empathie zu erfahren.

Der stattfindende "Freiraum" ist ein leicht zugängliches Angebot, welches für alle offen ist. Uns ist wichtig, dass wir uns ohne Wertung, Bewertung, Anmeldung und Formalitäten treffen. Alle sind herzlich willkommen einfach vorbeizukommen und teilzunehmen. Indem wir Raum bieten, wollen wir sensibilisieren und teilen :  Geschichten und Erlebnisse teilen, Menschen sensibilisieren.

Die nächsten Termine unter der Leitung von Diakonin Elke Coxson im Gemeindehaus der Evangelischen Kirchengemeinde Neunkirchen, Dahlerhofer Straße 7 :  Donnerstag, 25. April / Mittwoch, 22. Mai / Mittwoch, 26. Juni - jeweils 18.33 Uhr


22.03.2024 - Schulen, Soziales, Gesundheit:

DKMS-Registrierung : Solidarität im Kampf gegen Blutkrebs

(Foto : 'Antoniuskolleg')

Eine Information des 'Antoniuskolleg' :  Nach einer coronabedingten Zwangspause führte die 'Deutsche Knochenmarkspende' (kurz 'DKMS') am Mittwoch, dem 21. Februar, wieder eine bedeutsame Registrierungs-Aktion in der Oberstufe durch, die auf große Resonanz stieß.

Die Informations-Veranstaltung in der Aula, initiiert von der Schüler/innenvertretung (SV), bot den Schüler/innen Einblicke in die Thematik von Blutkrebs. Hierbei erzählten sowohl Betroffene von ihren persönlichen Erfahrungen als auch Vertreter/innen der 'DKMS' über die Bedeutung von Stammzellenspenden. Im Anschluss hatten die Schüler/innen der Jahrgangsstufen Q1 und Q2 die Möglichkeit sich typisieren zu lassen, um potenzielle Spender/innen zu werden.

Besonders erfreulich war die Tatsache, dass bereits in der Vergangenheit sieben zum Teil ehemalige Schüler/innen des AK zu aktiven Spendern geworden waren, was die Bedeutung solcher Registrierungs-Aktionen unterstreicht und die positive Wirkung hervorhebt, die durch das Engagement und die Bereitschaft zur Spende erreicht werden kann.

Bei der diesjährigen Aktion konnten sich etwa 100 Schüler/innen neu registrieren lassen, was zeigt, wie groß das Interesse und das Engagement der Jugendlichen für diese wichtige Sache ist. Jeder neue registrierte Spender, jede neue registrierte Spenderin könnte potenziell das Leben eines Blutkrebs-Patienten oder einer Blutkrebs-Patientin retten.

Die stetig wachsende Zahl von registrierten Spender/innen ist ein Beweis dafür, dass die Botschaft der 'DKMS' und der Kampf gegen Blutkrebs in der Gesellschaft immer mehr Zuspruch und Unterstützung findet. Jede Registrierung zählt und jeder neue Spender, jede neue Spenderin bedeutet eine noch größere Chance auf Heilung und Überleben für die Betroffenen. Und das AK ist mit dabei !


22.03.2024 - Verkehr, Umwelt, Soziales:

Der 'VVS' war im Einsatz für ein sauberes Seelscheid

(Foto : 'Verkehrs- und Verschönerungsverein Seelscheid')

Eine Information des 'Verkehrs- und Verschönerungsverein Seelscheid' (VVS) :  Auch in diesem Jahr haben wir uns wieder an der Aktion "Neunkirchen-Seelscheid räumt auf" beteiligt. Pünktlich zum Start der Aktion besserte sich das Wetter und so konnten wir mit 12 fleißigen Helferinnen und Helfern, ausgerüstet mit Warnwesten, Handschuhen und Zangen, wieder eine große Menge achtlos weggeworfenen Mülls aus unserer schönen Landschaft sammeln und einer fachgerechten Entsorgung zuführen.

Gereinigt wurden der Bicester-Park, der Josef-Lascheid-Platz, das Ehrenmal, der Parkplatz an der Tennishalle und die Straßenränder der Breite Straße, Talstraße, Frauenstraße und Heidestraße bis Pützerhof sowie die kleine Wiese hinter der Bushaltestelle auf der Post. Nach getaner Arbeit gab es zum Abschluss in unserem Depot eine deftige Erbensuppe mit Einlage sowie Kaffee und kühle Getränke. Allen Helferinnen und Helfern gilt unser herzlicher Dank.
Hans-Peter Krieger


19.03.2024 - Vereine, Sport, Freizeit, Veranstaltungen:

Tennisclub bereitet sich auf kommende Sommersaison vor

(Foto : 'Tennisclub Rot-Weiß Neunkirchen')

Eine Information des 'Tennisclub Rot-Weiß Neunkirchen' :  Am 17. März fand unser traditionelles "Partytennis-Turnier" in der Tennishalle in Seelscheid statt. Wie in jedem Jahr wird dieses beliebte Event von vielen Spielerinnen und Spielern des Tennisclub Rot-Weiß Neunkirchen gerne genutzt, nach der langen Winterpause wieder in Schwung zu kommen, sich zu treffen und sich vorab ein wenig auf die in Kürze startende Sommersaison vorzubereiten.

Zufällig ausgeloste Mixed-Paarungen sorgen hierbei für den nötigen Spaß-Faktor !  So wurden drei Stunden lang sowohl Partner als auch Gegner untereinander neu kombiniert, um einen langen Satz mit 25 Minuten Spielzeit auszuspielen. Nachdem alle genug ausgepowert waren, freute man sich auf einen geselligen Abschluss beim gemeinsamen Essen.

Sofern die Witterung es zulässt, wird der Spielbetrieb auf den Außenplätzen im 'Häldengarten' am 13. April ab 13 Uhr freigegeben. Vorab um 10.00 Uhr wird jede helfende Hand für die Frühjahrs-Instandsetzung der Anlage gebraucht. Bitte diesen Termin schon mal vormerken !

Apropos Termine :  Am 21. April findet um 11 Uhr die Mitgliederversammlung in unserem Clubhaus statt. Für 14 Uhr ist ein großes Terrassenfest mit Ehrung der Aufstiegs-Mannschaften aus 2023, Buffet und Getränken und dem beliebten One-Point-Wettbewerb geplant !

Wer sich schon das nächste "Spaß-Turnier" vormerken möchte : am 20. Mai (Pfingstmontag) geht es fröhlich weiter mit unserem "Kuddel-Muddel"-Handicap-Turnier, diesmal auf unserer Clubanlage !  Wir freuen uns schon jetzt auf die geselligen Treffen und auf den Start der Sommersaison !


19.03.2024 - Gemeindeverwaltung, Schulen, Recht, Finanzen:

Gemeinde soll Musikschule von Musikverein übernehmen

Eine Information der Gemeindeverwaltung :  Der Ausschuss für Ortsentwicklung, Kultur und Sport hat in seiner Sitzung vom 14. März wichtige Beschlüsse zur Zukunft der Musikschule Neunkirchen-Seelscheid gefasst. Einstimmig wurde unter anderem beschlossen, dass die Musikschule in eine gemeindliche Musikschule umgewandelt werden soll. Den finalen Beschluss fällt der Gemeinderat dazu in seiner April-Sitzung.

Das Urteil des Bundessozialgerichtes (BSG) vom 28.06.2022 zur Frage der freiberuflichen Unterrichtstätigkeit von Musikschul-Lehrkräften hat auch Auswirkungen auf die Musikschule Neunkirchen-Seelscheid. Eine rechtssichere Beschäftigung des Lehrpersonals ist aufgrund des Urteils aus Sicht der Gemeinde nur noch im Rahmen einer Festanstellung möglich, da es in einer kommunalen Musikschule unrealistisch ist, den Lehrenden unternehmerische Chancen im Sinne des Bundessozialgerichtes einzuräumen.

Urteil des Bundessozialgerichts hat weitreichende Folgen für Musikschulen :  Im Rahmen eines erweiterten "Abteilungsleitungs-Gespräches Musikschule" teilte der Vorstand des Musikvereines, der neben der Gemeinde Träger der Musikschule ist, am 8. Januar mit, dass er unter Berücksichtigung der Auswirkungen aus dem Urteil des 'BSG' beschlossen habe, keine sozialversicherungspflichtigen Arbeitsverhältnisse, die über einen Minijob oder dergleichen hinausgehen, einzugehen. Die daraus resultierenden Aufgaben, Herausforderungen und Risiken sieht der ehrenamtlich tätige Vereinsvorstand als nicht umsetzbar an.

In der Folge wurde Ende Januar in einem gemeinsamen Gespräch im Rathaus zwischen der Bürgermeisterin, dem Leiter des Familienamts, dem Vorstand des Musikvereins (Anmerkung der Redaktion : 'Musikverein Antoniuskolleg') und der Musikschulleitung das weitere Vorgehen zur Zukunft der Musikschule besprochen. "Es waren konstruktive Gespräche und für alle Beteiligten stand dabei der Wille zum Erhalt der Musikschule im Vordergrund, die für unsere Gemeinde unverzichtbar ist. Am Ende konnten wir uns auf eine mögliche Vorgehensweise einigen, über die nun der Gemeinderat nach dem einstimmigen Beschluss im Ausschuss für Ortsentwicklung, Kultur und Sport entscheiden muss", erläutert Bürgermeisterin Nicole Berka.

Folgende Beschlussvorschläge hatte die Gemeinde dem Ausschuss vorgelegt, die einstimmig gefasst und nun im Gemeinderat final beschlossen werden sollen :

  • Die Musikschule Neunkirchen-Seelscheid wird ab 01.08.2024 als gemeindliche Musikschule fortgeführt.
  • Die Musikschullehrer/innen und der/die Mitarbeiter/in der Personalsachbearbeitung und des Sekretariates sind zunächst befristet für zwei Jahre anzustellen.
  • Die Musikschullehrer/innen, die im Rahmen von Landesprogrammen an Schulen tätig sind, sollen zunächst mit Sachgrundbefristungen angestellt werden.
  • Jeweils nach dem Jahreswechsel 2024/2025 und 2025/2026 ist dem Fachausschuss der Jahresbericht der Musikschule vorzulegen, damit konkret nachvollzogen werden kann, wie die Entwicklung der Musikschule verlaufen ist.
  • Die Musikschulleitung wird darüber hinaus beauftragt, sich an allen Landesprogrammen zu beteiligen, die eine gute Ausfinanzierung einer Programmteilnahme anbieten.
  • Die Zertifizierung der Musikschule über den 'Verband der Musikschulen e.V.' (VdM) ist fortzuführen und zum Abschluss zu bringen.

"Das einstimmige Votum des Ausschusses ist ein starkes Signal für den gesicherten Fortbestand unserer Musikschule und das damit verbundene kulturelle Bildungsangebot in unserer Gemeind", freut sich Familienamtsleiter Stefan Franken über den Beschluss. Und Bürgermeisterin Berka ergänzt abschließend : "Ich danke dem Ausschuss, dass sie unsere Pläne zur Übernahme der Musikschule so klar unterstützt. Wenn der Rat diesem Beschlussvorschlag folgt, bedeutet das auch Planungssicherheit für die Mitarbeitenden der Musikschule. Und dass unserer Kinder auch in Zukunft eine breit gefächerte musikalische Bildung erfahren können. Das ist gut für Neunkirchen-Seelscheid."


19.03.2024 - Veranstaltungen, Freizeit, Vereine:

Traditioneller Reibekuchen-Verkauf in Scherpemich

Eine Information der Dorfgemeinschaft Scherpemich :  Am Freitag (22.03.) findet wieder der traditionelle Reibekuchen-Verkauf in Scherpemich statt. Die traditionell selbst gemachten Reibekuchen werden von 17 bis 19 Uhr am Scherpemicher Dorfhaus angeboten. Danach gehen die Reibekuchen-Events "in die Sommerpause". Die nächste Möglichkeit zum Probieren der Reibekuchen bietet sich erst wieder beim Dorffest, das am 17. August stattfindet. Alle Informationen sowie Termine finden Sie auf der Website  Öffnet einen externen Link in einem neuen Fensterwww.scherpemich.de .


19.03.2024 - Initiativen, Natur, Tiere:

Naturgarten-Wettbewerb für Neunkirchen-Seelscheid

(Foto : Sabine Hamacher)

Eine Information des 'Runder Tisch Klima Neunkirchen-Seelscheid' :  Gärten, in denen es summt und brummt, möchte der Runde Tisch Klima Neunkirchen-Seelscheid mit seinem jüngst ausgelobten Naturgarten-Wettbewerb prämieren. Der Wettbewerb soll Menschen ansprechen, die in der Gemeinde wohnen und eine natürliche Form der Gartenbewirtschaftung gewählt haben. Naturnahe Gärten sind für die Artenvielfalt unverzichtbar. Sie schenken Tieren Lebensraum, verbessern das Mikroklima und steigern die Lebensqualität.

Bewerbungsschluss ist der 31. Mai 2024. Einzureichen sind bis zu fünf aussagekräftige Fotos des eigenen Gartens. Eine Jury unter Beteiligung des Vereins 'NaturGarten' ( Öffnet einen externen Link in einem neuen Fensterwww.naturgarten.org ) wird die teilnehmenden Gärten besuchen. Der Garten, der die Kriterien am besten erfüllt, wird mit einem Geldpreis von 300 Euro belohnt, Platz 2 gewinnt 200 Euro und Platz 3 gewinnt 100 Euro.

Ein Hauptprinzip des naturnahen Gärtnerns ist es, gute Lebensbedingungen für Insekten, Vögel, Igel und andere Tiere zu schaffen. Dazu tragen Wildblumen und einheimische Gehölze als Nahrungsquelle bei, aber auch lebendige Hecken, Trockenmauern und Sandbeete als Unterschlupf. Wichtig für den Erhalt der Artenvielfalt sind auch der Verzicht auf Torf, Pestizide und chemischen Dünger ebenso wie die Vermeidung versiegelter Flächen.

Die Veranstalterinnen danken schon im Vorhinein allen Menschen, die sich am Wettbewerb beteiligen werden. Sie hoffen, über den Wettbewerb die Prinzipien des naturnahen Gärtnerns einer breiteren Öffentlichkeit bekannt machen zu können. Die Teilnahme-Bedingungen des Wettbewerbs und Infos zum naturnahen Gärtnern findet man auf der Homepage des Runden Tischs Klima unter  Öffnet einen externen Link in einem neuen Fensterwww.runder-tisch-klima.de/naturgartenwettbewerb .


18.03.2024 - Verkehr, Baumaßnahmen:

Vollsperrung der Siegbrücke der B 478 in drei Nächten

In der kommenden Nacht auf Dienstag (19.03.) sowie in den beiden folgenden Nächten auf Mittwoch (20.03.) und Donnerstag (21.03.) wird die Siegbrücke der Bundesstraße 478 zwischen Hennef-Allner und Hennef voll gesperrt. Die Sperrungen sind jeweils von 19 Uhr am Abend bis 5 Uhr am nächsten Morgen vorgesehen. Grund der Maßnahme sind Sanierungsarbeiten der Fahrbahndecke, die der 'Landesbetrieb Straßenbau NRW' im Bereich der Brücke durchführen lässt.

Der Linienverkehr kann die Brücke ebensowenig passieren. Die Linie 578 (Much über Neunkirchen und Allner nach Hennef), die Linie SB53 (Waldbröl über Ingersau nach Hennef) und die Linie 531 (Ruppichteroth nach Hennef) fahren in den genannten Zeiträumen nicht bis zum Hennefer Bahnhof. Stattdessen führen die Linien von Hennef-Allner aus nach Hennef-Lauthausen als Endhaltestelle.

Von dort wird ein Pendelbus (Linie 500) zum Hennefer Bahnhof eingesetzt. Dieser verkehrt zwischen 19 Uhr und 22 Uhr halbstündlich, danach bis 24 Uhr stündlich. In Gegenrichtung verläuft der Verkehr analog, die Abfahrtszeiten ab Hennef-Bahnhof reichen von 18.46 Uhr bis 23.46 Uhr. In Lauthausen besteht laut 'RSVG' Anschluss-Möglichkeit an die Linien 578, 531 und SB53. (cs)


15.03.2024 - Baumaßnahmen, Verkehr:

Sanierung der Bröltalstraße (B 478) in den Osterferien

Eine Information des 'Landesbetrieb Straßenbau NRW' :  Die 'Straßen NRW'-Regionalniederlassung Rhein-Berg saniert in den Osterferien verschiedene Abschnitte der B 478 (Bröltalstraße) zwischen Hennef und Ruppichteroth.

Der Landesbetrieb beginnt am Montag (25.03.) mit der Sanierung zwischen Ruppichteroth-Winterscheiderbröl und Hennef-Bröl. Die Straße wird dann auf einer Länge von etwa 1.800 Metern zwischen Birkenmühler Weg und Katharinental in beiden Richtungen gesperrt. Eine Umleitung über die B 507 und L 352 (U1/U2) über Wolperath, Remschoß und Happerschoß ist ausgeschildert. Diese Arbeiten werden bei planmäßigem Verlauf bis einschließlich Samstag (30.03.) dauern.

Im Anschluss, nach den Osterfeiertagen, wird die Maßnahme im weiteren Verlauf der Bundesstraße Richtung Ruppichteroth fortgesetzt. Dann wird die B 478 im Rahmen der Sanierungsmaßnahme zwischen Ingersau und Burg Herrnstein gesperrt. Hier verläuft die Umleitung über die B 507, L 352 und L 224 (U3/U4) über Neunkirchen, Birkenfeld und Birrenbachshöhe. Bis zum Ende der Osterferien sollen die Arbeiten abgeschlossen werden.


14.03.2024 - Kreisverwaltung, Verkehr:

Online-Terminvergabe im Straßenverkehrsamt erweitert

Eine Information der Kreisverwaltung :  Ob Fahrerlaubnis, Führerschein-Umtausch oder Autozulassung :  Für diese terminpflichtigen Leistungen können im Straßenverkehrsamt des Rhein-Sieg-Kreises bereits seit Jahren Termine online gebucht werden. Was bisher aber auf einen Vorlauf von acht Tagen begrenzt war, ist jetzt für bis zu 14 Tage im Voraus möglich. Entsprechende Kontingente werden zusammen mit den zusätzlich noch tagesaktuell zur Verfügung gestellten Terminen morgens um 7 Uhr freigeschaltet.

"Das Straßenverkehrsamt gehört innerhalb der Kreisverwaltung zu den Bereichen mit den größten Kundenströmen", sagt Christoph Paßgang, Leiter des Straßenverkehrsamtes. "Als moderner Dienstleister wollen wir für die Bürgerinnen und Bürger da sein, ohne dass diese vor Ort noch lange Wartezeiten in Kauf nehmen müssen." Das Terminsystem ist hierbei ein wertvoller Baustein und hat sich bewährt, die Abläufe ganz im Interesse der Kundinnen und Kunden zu optimieren.

Mit der nun erfolgten Erweiterung ist es möglich, auch außerhalb der Öffnungszeiten des Straßenverkehrsamtes mit wenigen Klicks bequem von überall für jetzt 14 Tage in die Zukunft einen Termin für die Standorte Siegburg oder Meckenheim zu buchen. Die Kreisverwaltung reagiert mit dem erweiterten Terminangebot auf die Wünsche vieler Bürgerinnen und Bürger.

Die erweiterte Online-Terminvergabe für das Straßenverkehrsamt ist seit Anfang März wie gewohnt über  Öffnet einen externen Link in einem neuen Fensterwww.rhein-sieg-kreis.de/strassenverkehrsamt  möglich. Dort kann die gewünschte Dienstleistung ausgewählt werden. Unter "Links und Downloads" ist dann der Zugang zur Online-Terminreservierung möglich. Dafür ist weiterhin eine gültige E-Mail-Adresse notwendig, auf die im Anschluss eine Terminbestätigung verschickt wird.

Innerhalb der Öffnungszeiten steht weiterhin die Hotline des Straßenverkehrsamtes unter 02241 / 133939 zur Verfügung, um telefonisch einen Termin zu vereinbaren. Bei zeitkritischen Angelegenheiten (zum Beispiel Verlust des Führerscheindokuments) können Sie Ihren Terminwunsch auch über  Öffnet ein Fenster zum Versenden einer E-Mailstrassenverkehrsamt(at)rhein-sieg-kreis.de  an das Straßenverkehrsamt richten.

Hinweis der Redaktion :  Die vom Kreis im Text angegebene Anleitung führt nicht zur Übersichtsseite der Terminvergabe. Den richtigen Link finden Sie hier :
Öffnet einen externen Link in einem neuen Fensterwww.rhein-sieg-kreis.de/mobilitaet-umwelt/verkehr/termine-sva-vorschaltseite.php


13.03.2024 - Schulen, Sport:

Antoniuskolleg triumphierte bei Kreismeisterschafts-Turnier

(Foto : 'Antoniuskolleg')

Eine Information des 'Antoniuskolleg' :  Voller Motivation nahm das Antoniuskolleg beim diesjährigen Kreismeisterschafts-Fußballturnier teil und zeigte in spannenden Duellen eine beeindruckende Leistung. Im ersten Spiel gegen das Gymnasium Lohmar überzeugte das AK mit optischer Überlegenheit und ging früh in Führung. Obwohl die AK-Spieler noch ein weiteres Tor erzielten und kämpferisch stark auftraten, endete das Spiel 2:2.

Im entscheidenden Vorrunden-Spiel gegen das 'Anno-Gymnasium Siegburg' zeigte das AK erneut seine Klasse. Früh in Führung gegangen, verteidigte das Team die Führung souverän und sicherte sich den Sieg durch einen Treffer nach einer präzisen Ecke - damit war die Kreismeisterschaft zum Greifen nahe.

Im Finale gegen die Gesamtschule Hennef-Meiersheide geriet das AK trotz eines frühen Treffers kurz vor der Halbzeit in Rückstand. Nach einem Doppelschlag der Gegner lag das zur Pause mit AK 1:2 hinten. Kurz nach der Halbzeit gelang die Befreiung durch den Ausgleich zum 2:2. Trotz eines erneuten Gegentreffers zum 2:3 kämpfte sich das AK zurück und erzielte den verdienten Ausgleich.

In den letzten Augenblicken der Nachspielzeit gelang dann sogar der entscheidende Siegtreffer zum 4:3, wodurch die Kreismeisterschaft gesichert wurde :  Die Spieler des AK holten für ihren Trainer Dr. Albus (den "Doc"), den Sieg und damit den achten Stern nach Neunkirchen.
Yannick Berteit (Q2)


12.03.2024 - Kreisverwaltung, Technik:

Landesweiter Warntag am 14. März mit Sirenenalarm

Eine Information der Kreisverwaltung :  Am Donnerstag (14.03.) werden auch bei uns im Rhein-Sieg-Kreis um 11 Uhr die Sirenen heulen. Der Kreis beteiligt sich am NRW-weiten Warntag. Durch den Probealarm soll die volle Funktionsfähigkeit der Systeme zur Warnung der Bevölkerung überprüft werden. Auch die Warn-App 'NINA' (Notfall-Informations- und Nachrichten-App) wird getestet. Zudem möchte die Kreisleitstelle die Bürgerinnen und Bürger an die Bedeutung der Sirenensignale erinnern.

Um 11 Uhr werden im gesamten Kreisgebiet mehr als 300 Sirenen im Abstand von fünf Minuten die folgenden Signale abgeben :

- Entwarnung (ununterbrochener Dauerton)
- Warnung / Gefahr (auf- und abschwellender Heulton)
- Entwarnung (ununterbrochener Dauerton)

Wie lange hört man die Töne ?  circa drei Minuten
Was bedeutet diese Tonabfolge ?  keine Gefahr, die Warnsysteme werden getestet

So sollten sich die Bürgerinnen und Bürger beim Sirenensignal "Warnung" im Ernstfall verhalten :  geschlossene Räume aufsuchen, Fenster und Türen schließen, Radio einschalten und auf Durchsagen achten, Nachbarn unterrichten, auch auf eventuelle Lautsprecherdurchsagen von Feuerwehr oder Polizei achten, die Notrufnummern 110 und 112 - wie immer - nur bei wirklichen Notfällen anrufen.

Da es sich am 14. März aber nur um einen Probealarm handelt, sind diese Vorsichtsmaßnahmen an diesem Tag nicht erforderlich !  An den Warnton schließt sich deshalb der Entwarnton in Form eines einminütigen, durchgängigen Tons an.

Beim Probealarm der Warnsirenen wird auch die Radio-Durchsage getestet. Die Warnungen werden in diesem Jahr auch wieder auf digitalen Stadtwerbetafeln zu sehen sein. Neben der Firma 'Ströer' ist jetzt auch das System der Firma 'Wall' dabei.

Warn-App NINA und Cell Broadcast :

Zudem wird die kostenlose Warn-App 'NINA' (Notfall-Informations- und Nachrichten-App) in diesem Zusammenhang getestet. Über dieses Tool können Feuer- und Rettungsleitstellen bei Großbränden, Unfällen mit Gefahrstoffen oder ähnlichen Unglücksfällen die Nutzerinnen und Nutzer von Smartphones direkt warnen. Wer diese App auf seinem Gerät installiert hat, bekommt die Probewarnmeldung für den eingestellten Ort oder den aktuellen Standort direkt auf seinem Smartphone angezeigt.

Eine Warnmeldung wird auch über Cell Broadcast direkt auf das Handy geschickt; dafür benötigen Nutzerinnen und Nutzer keine spezielle App und sie müssen sich auch nicht für den Service anmelden. PC-Nutzerinnen und -Nutzer können ebenfalls Warnmeldungen empfangen.


10.03.2024 - Schulen, Sport, Veranstaltungen:

Tischtennis-Teams des 'AK' erfolgreich beim Milchcup

Eine Information des 'Antoniuskolleg' :  Nach dem erfolgreich absolvierten Schulentscheid am AK ging es für die beiden AK-Jungen-/ Mixed-Teams aus den Klassen 5d und 6d beim Bezirksentscheid in Bornheim weiter. Das ebenfalls qualifizierte Mädchen-Team der 5e musste verletzungsbedingt leider ausfallen. In Bornheim schafften beide Teams als Gruppenzweite die Gruppenphase zu überstehen. Im Anschluss gewannen beide Teams ihr Achtelfinale und trafen dann im Viertelfinale auf starke Konkurrenz.

Schließlich unterlag das Team der 6d mit Maxim Jochim, Lennert Miksa, Noah Pelikan und Lucas Steinbach knapp dem 'Ernst-Mach-Gymnasium' und schied damit aus. Das Team der 5d gewann hingegen ihr Spiel gegen die 'Liebfrauenschule' aus Köln und erreichte das Halbfinale, wo sich das 'Ernst-Kalkuhl-Gymnasium' als zu stark erwies. So ging es im Spiel um Platz 3 gegen die Gesamtschule Niederkassel, welches das Team der 5d, bestehend aus Jan Findeklee, Aron Walden, Felix Müller und Luca Klosa, für sich entscheiden konnte. Ein schöner Erfolg !  Vielen Dank zudem an die mitgefahrenen Eltern.
Christian Schleking


10.03.2024 - Veranstaltungen, Kindergärten:

'Seelkirchen' lädt zum Kindersachen-Flohmarkt in Birkenfeld

Eine Information der 'Tageseinrichtung für Kinder und Familienzentrum Seelkirchen' :  Am Samstag, dem 16. März, findet in der Zeit von 14 Uhr bis 16.30 Uhr der traditionelle Flohmarkt im Familienzentrum 'Seelkirchen' in Birkenfeld statt. Eltern des Familienzentrums veranstalten diesen gut sortierten Kindersachen-Flohmarkt. Alle Flohmarkt-Liebhaber sind herzlich eingeladen.

Verkauft werden Kinderbekleidung, Schuhe, Spielsachen, Kinderbettwäsche, Kinderwagen, Kindersitze, Fahrzeuge für Kinder, Kleinmöbel, Umstandsmode und vieles mehr. Eine Cafeteria mit Kuchen und Waffeln rundet den Flohmarkt ab. Die Cafeteria ist schon ab 13.30 Uhr vor Beginn des Flohmarktes geöffnet. 20 Prozent des Erlöses kommen den Kindern der Einrichtung zugute. Weitere Infos auf der Homepage  Öffnet einen externen Link in einem neuen Fensterwww.seelkirchen.de  unter der Rubrik "Flohmarkt".


10.03.2024 - Kreisverwaltung, Tiere, Natur:

Junge Eule aufgefunden ? - bitte nicht mitnehmen !

junger Waldkauz, eine häufig vorkommende Eulenart - (Foto : Matthias Overmann)

Eine Information des Amtes für Umwelt- und Naturschutz der Kreisverwaltung :  Obwohl es vielerorts noch nicht sehr frühlingshaft anmutet und die meisten Singvögel noch nicht ans Brüten denken, gibt es dennoch einige Vögel, deren Brutgeschäft bereits in vollem Gange ist. Dies sind vor allem Höhlenbrüter wie Spechte, viele Eulen und auch Halsbandsittiche. Der Schutz der Höhle ermöglicht es ihnen, schon früher mit der Brut zu beginnen als Freibrüter wie beispielsweise Amseln.

Sobald junge Eulen ein gewisses Alter erreicht haben, verlassen sie ihr Nest schon deutlich vor Erlangen der Flugfähigkeit. Als sogenannte Ästlinge sitzen sie dann dicht befiedert wie flauschige Waldgeister in der Regel in schützender Höhe in Bäumen und Büschen. Hier machen sie in den Abend- und Nachtstunden durch lautes Fiepen auf sich aufmerksam und betteln bei ihren Eltern nach Futter.

Manchmal kommt es allerdings vor, dass die jungen Eulen bei ihren Erkundungstouren von Ast zu Ast auf dem Boden landen. Normalerweise klettern sie dann geschickt schnell wieder in sichere Bäume oder Büsche unter Zuhilfenahme ihres starken Schnabels und der spitzen Krallen. Manchmal bleiben sie jedoch auch regungslos in Bodennähe sitzen und verhoffen auf ihre Tarnung.

Beim zufälligen Fund einer solchen jungen Eule sollte diese in jedem Fall immer vor Ort gelassen werden. Auch wenn es anfangs oft so scheint, dass das buschige Federknäuel hilflos ist, so wird es dennoch von den Altvögeln, die ganz in der Nähe sitzen, versorgt. Um die junge Eule vor Hunden und Katzen zu sichern, empfiehlt es sich jedoch, diese vorsichtig in sicherer Höhe in den nächstgelegenen Busch oder Baum zu setzen.

Nur wenn offensichtliche Verletzungen wie Blut oder beeinträchtigte Gliedmaßen zu erkennen sind, sollte der Vogel gesichert und schnellstmöglich in eine fachkundige Auffangstation gebracht werden. So kann verhindert werden, dass jedes Jahr unzählige vermeintlich schutzbedürftige junge Eulen in Pflegestationen landen und ihren Eltern entrissen werden, obwohl sie keiner Hilfe des Menschen bedürfen.

Hinweise zu geeigneten Auffangstationen gibt es beim Naturschutz-Telefon des Rhein-Sieg-Kreises unter der Rufnummer 02241 / 133900 oder per E-Mail an  Öffnet ein Fenster zum Versenden einer E-Mailnaturschutztelefon(at)rhein-sieg-kreis.de .


06.03.2024 - Baumaßnahmen, Verkehr, Kreisverwaltung:

K 50 wird zeitweise geöffnet, dann bis 2025 gesperrt

Seit mehr als sechs Monaten ist die Kreisstraße 50 zwischen Hermerath und Ruppichteroth-Büchel für den Verkehr gesperrt. Auslöser war die unfallbedingte Beschädigung einer der Bruchstein-Brücken über den Werschbach, den die Straße in dem schmalen Taleinschnitt drei Mal kreuzt. Dies nahm die Kreisverwaltung als Straßenbaulastträger zum Anlass, die gesamte Strecke zu sanieren und auch die anderen beiden engen Brücken durch breitere Bauwerke zu ersetzen, um eine einheitliche Fahrbahnbreite von 5,50 Meter zu gewährleisten.

Noch im vergangenen Jahr wurden die drei aus Bruchstein-Gewölben und -Brüstungen bestehenden Brücken abgetragen. An Ihrer Stelle wurden Bauwerke aus vorgefertigten Betonfertigteilen errichtet. Mit rund 7 Meter Nutzbreite können sie nicht nur die breitere Fahrbahn aufnehmen, haben zudem an beiden Seiten noch Spielraum, der zunächst mit Schotter aufgefüllt wurde. Im Bereich der drei neuen Brücken wurde am vergangenen Freitag (01.03.) bereits eine neue Asphaltschicht aufgetragen. (cs)


04.03.2024 - Schulen, Kulturelles, Veranstaltungen:

Rüdiger Bertram las für die 6. Klassen aus 'Nur 300 km'

Rüdiger Bertram - (Foto : 'Antoniuskolleg)

Eine Information des 'Antoniuskolleg' :  Habt ihr euch schon mal Gedanken gemacht, was es bedeutet, im Rollstuhl zu sitzen ?  Rüdiger Bertrams Hauptfigur Carl aus seinem neuesten Jugendroman "Nur 300 km" ist auf dieses Gefährt angewiesen, nachdem er durch einen Unfall von der Hüfte an gelähmt ist. Carl würde es so ausdrücken : "Inkomplette Querschnittslähmung. Nobody is perfect, nicht mal mein Transversalsyndrom."

Mit witzig-spritzigen Dialogen kommt dieser Roadtrip daher, sodass die Schüler/innen der Jahrgangsstufe 6 am ersten Freitag im Februar bei dessen Vorstellung in der Aula einiges zu lachen hatten. "Ich werde im Rolli sterben, aber ist doch gut :  Fall' ich wenigstens nicht hin, wenn ich mal einen Herzinfarkt kriege."

Und so frech der Text daherkommt, so gut kam auch die Lesung von Bertram bei den Kindern an. In der Nachbesprechung wurde nicht nur seine Auswahl der Textpassagen gelobt : "Ich fand die Textstellen gut, die der Autor ausgesucht hat, weil sie witzig waren und man sofort verstanden hat, worum es ging. Und wenn nicht, hat er es vorher schon ein wenig erklärt."

Auch die Vortragsweise mit unterschiedlichen Stimmlagen fand Anklang : "Das war megawitzig in der Stelle auf der Quarterpipe, als der Manuel Bäcker im Rollstuhl seine komischen Sprüche losließ und der Autor dann mit verstellter Stimme 'TSCHAKKA-TSCHAKKA !' rief. Ich hab mich zuerst total erschreckt."

Begeisterung fand ebenfalls der kurze Clip über den Wheelskater Aaron "Wheelz" Forthingham, der riskant und rasant in einer Skateranlage Stunts in seinem Rollstuhl vollführte. "Ich habe mir erst nach dem Besuch in der Aula Gedanken gemacht, was es eigentlich bedeutet, im Rollstuhl zu sitzen", so ein Schüler im Nachgang der Veranstaltung. Sicherlich hatte Bertrams Einstieg mit Bildern von Rollstühlen, die für den Strandurlaub gedacht waren, zu dieser Nachdenklichkeit beigetragen. Als ansprechend für Jugendliche konnte man diese sicherlich nicht bezeichnen.

Die Fragerunde am Ende der Lesung zeigte, wie interessiert die Jungen und Mädchen zugehört hatten und beim Thema geblieben waren. So war eine dieser Fragen beispielsweise, als die Kinder hörten, dass es Verhandlungen über eine Verfilmung gebe : "Wird Carl dann von einem Menschen mit Einschränkung gespielt oder von einem gesunden Schauspieler, der sich in einen Rollstuhl setzt ?" Daraufhin entwickelte sich über einige Minuten hinweg eine Diskussion zwischen Autor und Publikum zu möglichen Antworten auf diese Frage.

Alles in allem war es eine gelungene Veranstaltung, die nach Äußerungen der Schüler/innen aus den sechsten Klassen viel Spaß gemacht hat und gerne wiederholt werden könne. Oder wie Carls Freundin Fee sagen würde : "Was ist denn hier los ?  Regnet’s hier rein ?  Quallenquatsch, regnet doch gar nicht. Oder heult ihr beiden schon wieder ?"
Annette Schäfer & Sarah Hetzel


04.03.2024 - Polizeimeldungen:

Fünf Pedelecs bei Garagen-Einbruch in Eischeid entwendet

Eine Information der Kreispolizeibehörde :  In der Nacht von Donnerstag (29.02.) auf Freitag (01.03.) wurden zwischen 21.45 Uhr und 7.30 Uhr in Neunkirchen-Seelscheid gleich fünf Pedelecs aus einer Garage gestohlen. Die Räder standen in einer freistehenden Doppelgarage im Ortsteil Eischeid. Der oder die unbekannten Täter schnitten eine Öffnung neben das Schloss der linken Garage. Dann griffen sie durch das Loch, öffneten Schloss und Tor und entwendeten aus dem Inneren die dort abgestellten fünf Pedelecs der Hersteller 'Focus', 'Husqvarna', 'Scott' sowie 'Riese und Müller'.

Ob die Tat mit zwei weiteren Pedelec-Diebstählen in Sankt Augustin-Hangelar und Troisdorf-Sieglar (siehe  Öffnet einen internen Link im aktuellen FensterRegional-Nachrichten ) im Zusammenhang stehen, ist ein Bestandteil der eingeleiteten polizeilichen Ermittlungen. Der entstandene Gesamtschaden wird auf einen fünstelligen Euro-Betrag geschätzt. Hinweise zu den Taten und zum Verbleib der Räder nimmt die Polizei unter Telefon 02241 / 5413121 entgegen.


03.03.2024 - Veranstaltungen, Soziales, Umwelt, Gemeindeverwaltung:

Einladung zur Aktion 'Neunkirchen-Seelscheid räumt auf'

Eine Information der Gemeindeverwaltung :  Unter dem Motto "Wir räumen den Kreis auf" findet vom 9. bis zum 17. März eine Aufräumaktion des Rhein-Sieg Kreises statt, an dem sich auch unsere Gemeinde wieder beteiligen wird.

Wir brauchen Ihre Hilfe !  Sie wissen genau, wo in Ihrem Umfeld illegal Abfall entsorgt wird oder oft Dinge "verloren" werden, die in der freien Landschaft nichts zu suchen haben. Jetzt, da die Vegetation noch klein ist, sind solche Schmuddelecken gut zu erkennen und zu beseitigen. Helfen Sie mit und machen Sie unsere Umgebung wieder richtig schön !

Damit verschiedene Gruppen im Aktionszeitraum teilnehmen können, werden die Müllsammelaktionen in der gesamten Woche vom 9. bis zum 17. März stattfinden. Die Abfuhr der gefüllten Müllsäcke wird in dieser Woche durch die Gemeinde organisiert.

Der Ablauf ist wie folgt geplant :  Anmeldung per Mail an  Öffnet ein Fenster zum Versenden einer E-Mailumwelt(at)neunkirchen-seelscheid.de - Folgende Informationen werden benötigt : eine/n Ansprechpartner/in (mit Telefon-Nummer) für Ihre Gruppe, eine Auflistung der benötigten Materialien (Mehrweghandschuhe und Müllsäcke), den Ort und den genauen Termin der Sammelaktion (Ortsteil oder geplante Sammelroute), eine Adresse, an dem die gesammelten Abfälle gelagert werden, damit diese von der Gemeinde entsorgt werden können

Das notwendige Material (Müllsäcke und Handschuhe) kann ab dem 4. März im Bauhof (Standort Nackhausen) abgeholt werden. Bitte beachten Sie, dass private Entrümpelungen von der Aktion ausgeschlossen sind. Wir bitten um Ihr Verständnis, dass eine Verpflegung der Teilnehmenden durch die Gemeinde aus organisatorischen Gründen nicht angeboten werden kann.


26.02.2024 - Vereine, Sport, Personen:

Vorstandswahl und Sportlerehrung bei 'Germania Birkenfeld'

Eine Information des 'Sportclub Germania Birkenfeld' :  Am Mittwoch (21.02.) fand die Jahreshauptversammlung des 'SC Germania Birkenfeld' statt. Nach den einleitenden Worten des 1. Vorsitzender Heribert Schäfer lauschten die anwesenden Vereinsmitglieder aufmerksam dem Geschäftsbericht des Geschäftsführers Paul Kukla und dem positiven Kassenbericht des Kassierers Willi Sommerhäuser. Nach dem Bericht der Kassenprüfer Pascal Hesse und Jonas Wischerath wurde die Vereinsführung durch die anwesenden Vereinsmitglieder entlastet und es standen Neuwahlen für den Vorstand des 'SCB' auf dem Programm.

Wahlleiter Norbert Fielenbach führte gekonnt und zügig die Neuwahlen durch. Dabei wurden gewählt :  Heribert Schäfer (1. Vorsitzender), Sebastian Bergholz (2. Vorsitzender), Paul Kukla (1. Geschäftsführer), Jan Dahlhäuser (2. Geschäftsführer), Willi Sommerhäuser (1. Kassierer, seit Vereinsgründung), Patrick Fichte (2. Kassierer), Lucas Krieger (1. Spielführer), Simon Krieger und Pascal Hesse (2. Spielführer), Willi Sommerhäuser (Pressesprecher), Willi Sommerhäuser (Organisation Alte Herren-Abteilung), Paul Kukla (Stellvertreter Alte Herren-Abteilung), Ludwig Fielenbach und Jürgen Schmitz (Kassenprüfer).

Als beste Torschützen im Jahre 2023 wurden Ben Bröxkes, Lucas Krieger, Jan Dahlhäuser und Stefan Schulz ausgezeichnet. Für die meisten Spieleinsätze im Jahre 2023 wurden Max Klein, Benny Diepgrond, Markus Lohmar, Lucas Krieger, Riccardo Engels und Dennis Janzen geehrt. Die Spieler mit den meisten Trainingsbeteiligungen im Jahre 2023 waren Pascal Hesse, Lucas Krieger, Jonas Wischerath, Benny Diepgrond, Joscha Ehses und Riccardo Engels. Alle Geehrten konnten sich über ein Präsent vom Verein freuen.
Willi Sommerhäuser, Pressesprecher


26.02.2024 - Polizeimeldungen:

Sechs Handwerker-Transporter in Oberheister aufgebrochen

Eine Information der Kreispolizeibehörde :  Zwischen Freitagnachmittag (23.02.) und Sonntagvormittag (25.02.) wurden in Neunkirchen-Seelscheid, Ortslage Oberheister, mehrere Handwerkerfahrzeuge aufgebrochen. Gestohlen wurden hochwertige Werkzeuge in noch unbekannter Menge. Bislang sind der Polizei sechs aufgebrochene Kleintransporter verschiedener Hersteller gemeldet worden, die in der Industriestraße und in der Humboldtstraße abgestellt waren.

Geöffnet haben die Täter die Laderäume der Fahrzeuge entweder durch Manipulationen am Türschloss oder durch das Aufbrechen der Schiebetür. Wer hat im Tatzeitrum verdächtige Personen oder Fahrzeuge in Oberheister beobachtet ?  Hinweise an die Polizei unter der Rufnummer 02241 / 5413121.

Die Polizei hat folgende Tipps für Handwerker zusammengestellt :


25.02.2024 - Schulen, Kinder, Politik:

Grundschulen sollen im Sommer elf Eingangsklassen bilden

Der Gemeinderat hat in seiner dieswöchigen Sitzung die Zahl der Eingangsklassen an den drei Grundschulen im Gemeindegebiet für das kommende Schuljahr 2024/25 festgelegt. Das Gremium bestätigte damit eine gleichlautende Entscheidung des Sozialausschusses, der bereits Ende Januar tagte. Die Klassenanzahl folgt dabei einer vorgegebenen Berechnungsformel.

Nach derzeitigem Stand werden im Gemeindegebiet insgesamt 205 Kinder neu eingeschult. Hinzugezählt werden zudem 47 Schüler/innen, die bereits seit dem Sommer 2023 eine der jahrgangs-übergreifenden Eingangsklassen der 'Grundschule Wolperath-Schönau' besuchen. Die Gesamtzahl von 252 führt nach Anwendung der maßgeblichen Klassenrichtzahl zu elf Eingangsklassen - eine mehr als im Vorjahr.

An der 'Ritter-Göttscheid-Grundschule' in Neunkirchen sollen vier neue Klassen (Vorjahr 3) von 85 Erstklässlerinnen und Erstklässlern besucht werden. Für 70 Schulneulinge an der 'Grundschule Am Wenigerbach' in Seelscheid werden drei 1. Klassen eingerichtet. In Wolperath werden 50 Kinder aufgenommen, die zusammen mit den 47 im vergangenen Jahr Eingeschulten vier kombinierte Klassen des 1. und 2. Schuljahrs bilden sollen. (cs)


24.02.2024 - Schulen, Personen:

Sebastian Patt neuer stellvertretender Schulleiter des 'AK'

Das neue Schulleitungsteam : Heidrun Hensen (Schulleiterin) und Dr. Sebastian Patt (Stellvertretender Schulleiter) - (Foto : 'Antoniuskolleg')

Eine Information des 'Antoniuskolleg' :  Nachdem Barbara Altmann, die über 38 Jahre an der Schule tätig war, am 31. Januar in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet wurde, übernimmt Dr. Sebastian Patt nun ihre Position an der Seite von Schulleiterin Heidrun Hensen. Gefeiert wurde dies am ersten Freitag im Februar. Alle Mitarbeitenden des Antoniuskollegs sowie Andrea Kersting, Abteilungsleiterin des Bereichs "Schule" der Malteser Werke, waren anwesend, um Dr. Patt als neuen stellvertretenden Schulleiter willkommen zu heißen.

Das Motto der Veranstaltung stand unter dem Thema "Ein neuer Baum", das symbolisch Neunanfang und Wachstum zum Ausdruck brachte. Passend dazu wurde Sebastian Patt eine kleine Korkenzieherhaselnuss überreicht, mit dem einige Mitarbeiter/innen gute Wünsche verknüpften und diese in Form von Blättern an dem kleinen Bäumchen befestigten.

Besonders symbolträchtig war auch die Schultüte, die Andrea Kersting Sebastian Patt überreichte. Die Tüte, gefüllt mit kleinen Überraschungen aus der "Malteser-Welt", stand symbolisch für den ersten Schultag einer aufregenden Reise voller Herausforderungen und Erlebnisse in neuer Position. Heidrun Hensen wünschte Sebastian Patt ebenfalls mit sehr persönlichen Worten alles Gute in seiner neuen Position und für die gemeinsame Arbeit.

Die Einführungsfeier wurde musikalisch von Dr. Manfred Albus beendet, der das Lied "Da berühren sich Himmel und Erde" auf dem Flügel spielte. Der Text des Liedes spiegelte die Aufbruchsstimmung und den Neuanfang wider, der mit dem Wechsel innerhalb der Schulleitung nun bevorsteht. Bereits im Sommer hatte die Schulgemeinschaft Heidrun Hensen als neue Schulleiterin willkommen geheißen.


23.02.2024 - Wetter, Verkehr, Feuerwehr, Polizeimeldungen:

PKW fuhr im Wahnbachtal gegen umstürzenden Baum

Die von den Meteorologen für den Donnerstag-Abend angekündigten Sturmböen erreichten die Region gegen 20.30 Uhr, hielten zunächst eine Stunde an und flauten in der Nacht nochmals auf. Sie blieben nicht ohne die erwarteten Auswirkungen auf den Straßenverkehr. Durch Sturmbruch wurden wichtige Verbindungsstraßen der Region zeitweise blockiert.

Dazu zählten die Bröltalstraße (B 478) zwischen Hennef-Bröl und Ingersau, die Wahnbachtalstraße (L 189) an mehreren Stellen zwischen Gutmühle und Much-Kreuzkapelle, die Raiffeisenstraße zwischen dem Wahnbachtal und Neunkirchen, die Bundesstraße 484 zwischen Lohmar-Wahlscheid und -Neuhonrath sowie die Kreisstraße 17 durch das Derenbachtal bei Ruppichteroth-Winterscheid. Querliegende Bäume mussten von den örtlichen Feuerwehren zerteilt und beseitigt werden.

So auch im Wahnbachtal, wo es in einem Fall zu einem Folgeschaden gekommen war. Der 26-jährige Fahrer eines aus Richtung Much kommenden 'VW Golf' war kurz nach 21 Uhr zwischen den Weilern Steinermühle und Gutmühle in einen umstürzenden Baum gefahren. Er und seine zwei Mitfahrer/innen blieben unverletzt, an dem PKW entstand aber erheblicher Schaden an der Frontpartie, der Motorhaube, der Frontscheibe und dem Dach. Nach dem Einsatz des Löschzugs Seelscheid zur Räumung der Straße musste das Fahrzeug abtransportiert werden. (cs)



Banner much-heute.de Banner lohmar.info Banner broeltal.de

Einkaufen im
Bergischen
Rhein-Sieg-Kreis
stärkt die Region :

Anzeigen

Handel



Gastronomie


Dienstleistung



Freizeit


Gesundheit


Handwerk